16.01.2017, von Porathd

Fachberater Alarm Autounfall 16.01.2017

Am Montagnachmittag kurz nach 15 Uhr hat sich auf der Staatsstraße von Inning in Richtung Buch ein schwerer Unfall ereignet, bei dem es erste Berichten zufolge sechs Schwerverletzte gegeben. Nach Angaben der Polizei waren vier Rettungshubschrauber, mehrere Feuerwehren und zahlreiche Rettungswagen und Notärzte im Einsatz.

Demnach waren zwei Pkw beteiligt, unter den sechs Schwerverletzten befindet sich auch ein Kind im Kindergartenalter. Nach Angaben der Polizei war ein Mercedes aus ungeklärter Ursache auf die Gegenspur geraten - zur Unfallzeit war es schneeglatt.

Zum Abtransport der Verletzten waren vier Hubschrauber im Einsatz. Alle Verletzten wurden über die Rettungsleitstelle in unterschiedliche Kliniken eingewiesen. Der Abtransport wurde durch vier Rettungshubschrauber unterstützt. Der Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Die Verkehrsunfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Herrsching.

Örtliche Feuerwehren unterstützten den Rettungseinsatz und beteiligten sich an der Verkehrsregelung sowie der Ausleuchtung der Unfallstelle. Die Staatsstraße war für rund 3 Stunden total gesperrt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: