10.08.2019, von Andrew Ladouceur

Grundausbildung: Arbeiten im und am Wasser

Die Grundausbildungsgruppe des OV Starnberg hatte für den Samstag "Arbeiten im und am Wasser" und "Bewegen von Lasten" auf dem Plan.

Am Samstag begann der Tag für die Helfer der Ausbildungsgruppe zunächst mit Wiederholung von bekannten Themen. Ausbilder Markus Reichart holte "Bewegen von Lasten" in die Erinnerung der Helfer.

Die Helfer mussten mit Hilfe der Hydraulischen Winde von "Büffel" Lasten anheben und unterbauen. Hier gilt vor allem die Einhaltung der UVV (Unfall-Verhütungs-Vorschriften). Lasten, die angehoben werden müssen sicher unterbaut werden mit Keilen. Ebenso wichtig ist das Tragen der richtigen Schutzkleidung.

Die Helfer konnten das Erlernte nochmal für sich festigen, um für die Grundausbildungsprüfung im Herbst gerüstet zu sein.

Im Anschluss wurde das Thema "Arbeiten im und am Wasser" behandelt. Ein Thema was für das THW zur absoluten Basis gehört. Die Hochwasser häufen sich von Jahr zu Jahr und die Einsätze für das Technische Hilfswerk werden stetig mehr. Im Hochwassereinsatz ist der Helfer besonderen Gefahren ausgesetzt.

- Bäche verwandeln sich in reißende Ströme

- Uferböschungen werden nass und rutschig

- Gewässer führen Treibgut mit sich

- Uferverlauf ist nicht klar sichtbar

- versteckte Gefahren unter der Wasseroberfläche, wie z.B. Zäune

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig die Einsatzstelle gut zu erkunden und die Helfer zu sichern.

 

Für unsere Helfer war es eine interessante, aber auch sehr feuchte Ausbildung, denn nach kurzer Zeit kam auch Wasser vom Himmel. Es tat der Sache aber keinen Abbruch und die gesamte Mannschaft hatte trotzdem ihren Spaß!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: