Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Die Struktur des THW ist weltweit einmalig: Organisatorisch gehört das THW als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Bundesministers des Innern. Jedoch sind nur ein Prozent der Mitarbeiter hauptamtlich für die Behörde tätig.

 

99 Prozent der THW-Angehörigen arbeiten ehrenamtlich im THW. In 668 Ortsverbänden engagieren sich bundesweit mehr als 80.000 Helferinnen und Helfer in ihrer Freizeit, um Menschen in Not kompetent und engagiert Hilfe zu leisten.

Das Technische Hilfswerk passt bereits seit sechs Jahrzehnten seine Strukturen flexibel den sich ändernden Gefahrenlagen an. Modernes Einsatzgerät und gut ausgebildete Spezialisten sind Grundlage der hohen Effizienz - in Deutschland und in der ganzen Welt.


Der Landesverband Bayern wurde am 01.05.1952 gegründet.

Die Dienststelle des Landesbeauftragten liegt in der Hedwig-Dransfeld-Allee 11, 80637 München.

Rund 14.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer stehen in Bayern zum Schutz der Bevölkerung zur Verfügung. Sie leisten in den folgenden Ortsverbänden ehrenamtlichen Dienst:

Altötting , Alzenau, Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bad Aibling, Bad Kissingen, Bad Staffelstein, Baiersdorf, Bamberg, Bayreuth, Berchtesgadener Land, Bogen, Cham, Coburg, Dachau, Deggendorf, Dillingen, Dinkelsbühl, Donauwörth, Eggenfelden, Eichstätt, Ergolding, Erlangen, Feuchtwangen, Forchheim, Freising, Friedberg, Fürstenfeldbruck, Fürth, Füssen, Garmisch-Partenkirchen, Geretsried, Gerolzhofen, Günzburg, Gunzenhausen, Haßfurt, Hilpoltstein, Hof, Ingolstadt, Karlstadt, Kaufbeuren, Kelheim, Kempten, Kirchehrenbach, Kitzingen, Kronach, Krumbach, Kulmbach, Laaber, Landsberg, Landshut, Lauf, Lindau, Lindenberg, Lohr, Mallersdorf, Markt Schwaben, Marktheidenfeld, Marktredwitz, Mellrichstadt, Memmingen, Miesbach, Miltenberg, Mühldorf, München-Land, München-Mitte, München-Ost, München-West, Nabburg, Naila, Neuburg a. d. Donau, Neumarkt, Neunburg v. Wald, Neustadt a.d.Aisch, Neu-Ulm, Nördlingen, Nürnberg, Obernburg, Oberviechtach, Ochsenfurt, Parsberg, Passau, Pegnitz, Pfaffenhofen, Regen, Regensburg, Roding, Rosenheim, Roth, Rothenburg o.d.Tauber, Schongau, Schwabach, Schwabmünchen, Schwandorf, Schweinfurt, Selb, Simbach, Sonthofen, Starnberg, Straubing, Sulzbach-Rosenberg, Traunreut, Traunstein, Treuchtlingen, Vilshofen, Weiden, Weilheim, Wörth a.d. Donau, Würzburg.

Rund 160 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Arbeit der THW-Ehrenamtlichen und sind in zwölf Dienststellen beschäftigt: in Bad Tölz, Bamberg, Hof, Ingolstadt, Karlstadt, Kempten, Mühldorf, München, Nürnberg, Schwandorf, Straubing und in der Dienststelle des Landesbeauftragten in München.

Einheiten und Ausstattung

Der Landesverband Bayern verfügt über 121 technische Züge und 1.161 Fahrzeuge, die in den Ortsverbänden disloziert sind. Der Technische Zug ist die taktische Basiseinheit des THW. Ein technischer Zug besteht aus einem Zugtrupp, zwei Bergungsgruppen und einer Fachgruppe mit variabler FacShrichtung.


Regionalstellen im Landesverband Bayern

Zum Landesverband Bayern gehören elf Regionalstellen, die sich um die Betreuung der ihnen zugeordneten Ortsverbände kümmern.

Die Regionalstelle ist die Servicestelle für die Ortsverbände, sie betreut die Ortsverbände der eigenen Zuständigkeitsbereichs. Geführt von den Leitern der Regionastellen koordinieren und verwalten die hauptamtlichen MitarbeiterInnen die Ressourcen in Absprache mit den ehrenamtlichen OrtsbeauftragtInnen. Die Regionalstelle sorgt für die Sicherstellung der Aufgabenerledigung und Einsatzfähigkeit der ihr zugeordneten Ortsverbände und ist Ansprechpartner für alle Behörden und Stellen oberhalb der kommunalen Ebene. Wenn Sie nähere Informationen über den ehrenamtlichen Dienst im THW erhalten möchten, insbesondere über die Ortsverbände in Ihrer Nähe können Sie sich an diese Dienststellen wenden.

Regionalstellen im Landesverband Bayern

Die Regionalstelle Bad Tölz (Tel. Nr. 08041/ 782433-0) umfasst die Ortsverbände Bad Aibling, Garmisch-Partenkirchen, Geretsried, Landsberg, Miesbach, Rosenheim, Schongau, Starnberg und Weilheim.

Die Regionalstelle Bamberg (Tel. Nr. 09544/ 92009-0 ) ist für die Ortsverbände Bad Kissingen, Bamberg, Bad Staffelstein, Coburg, Forchheim, Gerolzhofen, Haßfurt, Kirchehrenbach, Mellrichstadt, Schweinfurt zuständig.

Die Regionalstelle Hof (Tel. Nr. 09281/ 79022-0 ) für die Ortsverbände Bayreuth, Hof, Kronach, Kulmbach, Marktredwitz, Naila, Pegnitz, Selb und Weiden angesiedelt.        

Die Regionalstelle Ingolstadt (Tel. Nr. 0841/ 95157-0) für die Ortsverbände Dillingen, Donauwörth, Eichstätt, Gunzenhausen, Hilpoltstein, Ingolstadt, Neuburg a. d. Donau, Nördlingen, Pfaffenhofen, Roth und Treuchtlingen.

Die Regionalstelle Karlstadt (Tel. Nr. 09353/ 909840 ) für die Ortsverbände Alzenau, Aschaffenburg, Karlstadt, Kitzingen, Lohr, Marktheidenfeld, Miltenberg, Obernburg, Ochsenfurt und Würzburg.

Die Regionalstelle Kempten (Tel. Nr. 0831/ 540634-0 ) betreut die Ortsverbände Füssen, Günzburg, Kaufbeuren, Kempten, Krumbach, Lindau, Lindenberg, Memmingen, Neu-Ulm und Sonthofen.

Die Regionalstelle Mühldorf (Tel. Nr. 08631/ 163241 ) ist für die Ortsverbände Altötting, Berchtesgadener Land, Eggenfelden, Ergolding, Landshut, Mühldorf, Simbach, Traunreut und Traunstein zuständig.

Die Regionalstelle München (Tel. Nr. 089/ 630216-0 ) betreut die Ortsverbände Augsburg, Dachau, Freising, Friedberg, Fürstenfeldbruck, Markt Schwaben, München-Land, München-Mitte, München-Ost, München-West und Schwabmünchen.

die Regionalstelle Nürnberg (Tel. Nr. 0911/ 6005790 ) betreut die Ortsverbände Ansbach, Baiersdorf, Dinkelsbühl, Erlangen, Feuchtwangen, Fürth, Neustadt a.d.Aisch, Nürnberg, Rothenburg o.d.Tauber und Schwabach.

die Regionalstelle Schwandorf (Tel. Nr. 09431/ 79807-0 ) ist für die Ortsverbände Amberg, Cham, Lauf, Nabburg, Neumarkt, Neunburg v. Wald, Oberviechtach, Parsberg, Roding, Schwandorf und Sulzbach-Rosenberg zuständig.

Die Regionalstelle Straubing (Tel. Nr. 09421/ 330940 ) betreut die Ortsverbände Bogen, Deggendorf, Kelheim, Laaber, Mallersdorf, Passau, Regen, Regensburg, Straubing, Vilshofen und Wörth a.d.Donau.

nach oben