Fachgruppe Trinkwasserversorgung

Wir benutzen es täglich und oft, ohne darüber nachzudenken. Unbewusst verbraucht jeder Deutsche im Schnitt etwa 120 Liter Trinkwasser am Tag. Als Fachgruppe des THW‘s besitzt der Ortsverband Starnberg die einzige mobile Trinkwasseraufbereitungsanlage (TWA) in Bayern. Mit dieser und den speziell ausgebildeten Helferinnen und Helfern, können im Notfall Menschen mit lebenswichtigem Trinkwasser versorgt werden.

Im Gegensatz zu einem Wasserwerk muss das THW mit seinen mobilen Anlagen auf Wasser aus allen denkbaren Quellen zugreifen. Das können Flüsse, Brunnen, aber auch defekte Wasserwerke sein. Mithilfe eines mobilen Trinkwasserlabors und den dafür eingewiesenen Laboranten, wird die Wasserqualität nach dem Standard der deutschen Trinkwasserverordnung gewährleistet.

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung (FGr TW) ist bei allen Schadenslagen auf die Trinkwasseraufbereitung und –versorgung spezialisiert. Sie betreibt hierzu eine mobile Trinkwasseraufbereitungsanlage mit einer Leistung von 15 Trinkwasser pro Stunde.  Die Qualität des Trinkwassers wird in mobilen Laboren für Wasseranalysen von extra dafür geschulten Helfern unter einer laufenden Qualitätskontrolle geprüft.

Neben Herstellung, Transport und Förderung zählt auch die Verteilung von Trinkwasser zu den Aufgaben dieser Fachgruppe. Ihre Spezialisten können Trinkwassernetze und -förderstrecken instand setzen oder errichten. Neben Maschinist und Schweißer zählt auch ein Trinkwasserlaborant, der die Wassergüte beurteilen kann und im Bereich der Hygienevorschriften besonders geschult ist, zu dieser Fachgruppe.

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung

  • erkundet Schadengebiete und stellt Schäden fest,
  • erkundet die Wasserqualität und erstellt Wasseranalysen mittels eigenem Labor,
  • trifft Maßnahmen zur Wasserqualitätssicherung,
  • sichert Schadenstellen an Wasserversorgungsanlagen durch Prüfen und Absperren,
  • sichert Gefahrenstellen ab,
  • betreibt zeitlich begrenzte Trinkwasserversorgung der Bevölkerung, lebenswichtiger Anlagen und Betriebe sowie Einrichtungen öffentlichen Interesses,
  • betreibt mobile Trinkwasseraufbereitungsanlagen (TWAA) nach Maßgabe der TrinkwV,
  • fördert, lagert, transportiert und verteilt Trinkwasser mittels mobiler Einrichtungen, fester Einrichtungen (z.B. Rohrleitungssysteme) und "fliegenden Leitungen",
  • fördert Wasser aus Notbrunnen und Trinkwasserspeichern,
  • baut Brunnen, Wassersammelsysteme und Wasseraufbereitungsanlagen, bzw. setzt diese instand,
  • versorgt die Einheiten und Einrichtungen des THW und andere Hilfskräfte mit Trinkwasser,
  • wirkt mit bei der Durchführung von Aufgaben im Rahmen des Wassersicherstellungsgesetzes.


Fahrzeuge der Fachgruppe Trinkwasserversorgung: 

LBW 7t 
MLW V

 

 

 

Lastkraftwagen 7 t mit Ladebordwand
Anhänger 18 t
Trinkwasseraufbereitungsanlage 15m³
 

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung

 

Im Ausland:

SEEWA (Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland)